Die Küchenuhr

Die Küchenuhr ist ein Kurzfilm nach der gleichnamigen Erzählung von Wolfgang Borchert.

Ein junger Mann, der nur noch die alte Küchenuhr aus den Trümmern seines zerbombten Hauses bergen konnte, setzt sich zu zwei Fremden auf eine Parkbank. Ihnen erzählt er von glücklichen Erinnerungen.

Der Kurzfilm ist eine handwerkliche Annäherung an das Genre der Literaturverfilmung und soll  den Beteiligten Erfahrungswerte im Bereich der transmedialen Adaption erschließen.

Das modellhaft-abstrakte Filmset spielt mit Elementen und Ästhetik einer Theaterbühne.

Unterstützt wird die Produktion durch das Land Tirol.

Zeitleiste

(vorläufiger Zeitplan bis zur Fertigstellung)
2020: Dreharbeiten + Bildschnitt
2021: Sounddesign & Endfertigung

 

Beteiligte Mitglieder

Weitere Mitwirkende

                          Esther Frommann – Ausstattung & Kostüm
                     Lukas Ladner – Set-Tontechnik
            Günther Lieder – Schauspiel
Viktoria Meyer-Simon – Schauspiel
        Sophia Tlusty – Kamera
            Dino Bossnini – Fotografie